Für unsere Ausdauer, unsere Muskelkraft und unseren Kreislauf ist es wichtig, unseren Körper mit ständiger Bewegung in Schwung zu halten. Auch unser Gehirn benötigt immer wieder geistiges Training bzw. neue Herausforderungen, um fit zu bleiben. Nur so kann man sich auch im Alter auf seine Konzentration, das Erinnerungsvermögen und die Merkfähigkeit verlassen.

Geistige Fitness im Alter

Für unsere Ausdauer, unsere Muskelkraft und unseren Kreislauf ist es wichtig, unseren Körper mit ständiger Bewegung in Schwung zu halten. Auch unser Gehirn benötigt immer wieder geistiges Training bzw. neue Herausforderungen, um fit zu bleiben. Nur so kann man sich auch im Alter auf seine Konzentration, das Erinnerungsvermögen und die Merkfähigkeit verlassen.

Ein untrainiertes Gehirn kann vor allem mit zunehmendem Alter schnell „überfordert“ sein. Was viele nicht wissen: Bereits 10 Minuten geistige Fitness pro Tag reichen aus, um das Gedächtnis fit zu halten. Vor dem Training sollte man sich von allen Gedanken frei machen und einige Entspannungsübungen durchführen.

Folgende Übungen eignen sich hervorragend für das geistige Training:

  • Kreuzworträtsel
  • Merkspiele, wie zum Beispiel Bilder merken
  • Puzzle
  • Rätsel
  • Schach
  • Spiele, wie zum Beispiel „Stadt, Land, Fluss“
  • Sudoku

Beim Gehirn-Training können selbstverständlich Pausen eingelegt werden. Wenn man sich schon lange mit einer Aufgabe beschäftigt, aber einfach nicht weiter kommt, ist es besser eine Pause zu machen, zum Beispiel ein schöner Spaziergang an der frischen Luft – denn das Gehirn benötigt stets Sauerstoff.

Neben den Übungen für die geistige Fitness ist das eigene Wohlbefinden aber mindestens genauso wichtig. Seine Freizeit sollte man unbedingt ohne Stress verbringen. Sich selbst unter Druck zu setzen, dass das geistige Training noch erfüllt werden muss, macht keinen Sinn – es sollte in erster Linie Spaß machen, damit eine geistige Ausgeglichenheit und somit auch eine seelische Gesundheit erreicht wird.

Dazu trägt auch ein schöner Alltag bei. Private Momente, wie ein gutes Buch zu lesen oder schöne Musik zu hören, steigern das geistige Wohlbefinden ebenfalls. Der Kontakt zu anderen Menschen und die damit einhergehende regelmäßige Kommunikation unterstützt dabei eine positive Lebensqualität und somit die geistige Fitness.

Eine große Rolle bei der Förderung der Gedächtnisleistung spielt auch eine ausgewogene Ernährung, also ballaststoffreiche Vollkornprodukte sowie viel frisches Gemüse und Obst. Zusätzlich sollte jeder Mensch viel Flüssigkeit zu sich nehmen – mindestens zwei Liter pro Tag.