Jeder Mensch tut es jeden Tag bis zu 2.000 Mal – ohne sich darüber bewusst zu sein: Schlucken! Dafür verantwortlich ist ein schlaues Wechselspiel von Muskeln und Nerven im Rachen. Auf diese Weise gelangen täglich Getränke, Nahrung und viel Speichel in unsere Speiseröhre und schlussendlich in den Magen.

Tipps für ein leichteres Schlucken von Tabletten, Kapseln & Co.

Jeder Mensch tut es jeden Tag bis zu 2.000 Mal – ohne sich darüber bewusst zu sein: Schlucken! Dafür verantwortlich ist ein schlaues Wechselspiel von Muskeln und Nerven im Rachen. Auf diese Weise gelangen täglich Getränke, Nahrung und viel Speichel in unsere Speiseröhre und schlussendlich in den Magen.

Doch während einem das Schlucken in diesen Momenten so leicht fällt, gibt es häufig Probleme, wenn es um das Schlucken von Tabletten, Kapseln oder Dragees geht. Schnell bekommt man das Gefühl: Die Pille bleibt mir im Hals stecken! Besonders Menschen mit zunehmendem Alter leiden oft unter einer trockenen Mundschleimhaut oder einer Schluckstörung und haben täglich große Schwierigkeiten ihre Medikamente einzunehmen.

Doch wie schafft man es, Tabletten und Co. besser hinuntergeschluckt zu bekommen? Wir geben einige Tipps:

  • Tablette teilen / Arznei zerkleinern:
    Tabletten, die einem zu groß sind, können einfach halbiert werden. Andere Arzneien, die zu groß sind, um sie im Ganzen zu schlucken, können mit einem Mörser zerkleinert werden. Anschließend lassen sie sich prima unter die Nahrung mischen, so dass die Einnahme ganz leicht fällt. Kapseln sollten wiederum nicht eigenmächtig geöffnet werden.
    Über das Teilen von Tabletten oder das Zerkleinern von Arzneien sollte vorab allerdings am besten mit dem Apotheker / Arzt gesprochen werden, denn in Ausnahmefällen besteht die Gefahr, dass die Medikamente dann nicht richtig wirken.
  • Tablette auflösen:
    Einige Wirkstoffe sind auf Nachfrage beim Arzt oder Apotheker auch als Schmelztabletten erhältlich, zum Beispiel Tabletten gegen Allergien, Migräne oder Durchfall. Sie lösen sich direkt nach der Einnahme auf der Zunge auf und lassen sich so besser schlucken.
  • In Marmelade mischen:
    In süße Marmelade verpackt lassen sich viele Medikamente besser schlucken und sie schmecken dann auch besser. Auch Apfelmus, Pudding oder eine zerquetschte Banane eignen sich für die Einnahme von Tabletten und Co. sehr gut. Vermeidet werden sollten Joghurt und Quark, da sich einige Medikamente mit diesen Lebensmitteln nicht gut vertragen.
  • Mund befeuchten:
    Am besten sollte man vor der Einnahme einer Tablette einen Schluck trinken, denn je feuchter die Mundschleimhaut ist, desto besser rutscht sie. Anschließend sollte die Tablette in den Mund genommen werden und mit einem großen Glas Wasser (am besten stilles) hinuntergespült werden. So bleibt auch kein Wirkstoff mehr im Rachen zurück, der die Schleimhaut verletzen könnte. Kaffee, Milch oder Saft sollten dafür nicht verwendet werden, da sie die Wirkung der Medizin beeinflussen können.
  • Tropfen nehmen:
    Auf Nachfrage beim Arzt oder Apotheker gibt es viele Medikamente auch als Saft oder in Tropfenform. Dabei sollte immer die Haltbarkeit beachtet werden und wie warm oder kalt die Flüssigkeit gelagert werden muss. Einige Arzneimittel können auch selbst in etwas Wasser aufgelöst und anschließend getrunken werden.
  • Aufrecht halten:
    Tabletten und Co. sollten immer im Stehen oder im aufrechten Sitzen eingenommen werden. Der Kopf sollte beim Schlucken eher leicht nach vorne neigen und nicht (wie bei vielen) in den Nacken gelegt werden, denn so fließt das Wasser schnell ab und die Medizin bleibt oft im Rachen liegen.
  • Arznei verpacken:
    In der Apotheke gibt es einen speziellen Überzug für Medikamente jeder Größe. Die glatte Hülle hilft beim Schlucken und überdeckt zusätzlich auch den bitteren Geschmack. Bei dieser Möglichkeit kommt es garantiert zu keinerlei Wechselwirkungen mit dem Inhalt der Medizin.